Archiv der Kategorie: Allgemein

Wir bieten himmlische Events

Am 27. Juli beobachten die Sternfreunde in 700 m Höhe die Mondfinsternis.

Es folgt ein interessantes und spannendes Astrowochenende am 3. und 4. August.

Und vom 9. bis 12. August kommen viele Sternfreunde aus ganz Deutschland zum 9. Sankt Andreasberger Teleskoptreffen (STATT).

Aber damit nicht genug: In der Nacht vom 12. auf 13.  August kann man mehr als 100 Sternschnuppen (Perseiden)  in der Stunde beobachten.

Wir laden alle Sternfreunde und Astro-Interessierte in die Sternwarte St. Andreasberg ein!

Das Team der Sternwarte

Ein letzter Wunsch: … noch einmal eine Sternwarte besuchen …

Ein letzter Wunsch: … noch einmal eine Sternwarte besuchen … ein verstorbener Sternfreund bekommt einen Stern

Im Dezember bekamen wir eine ganz besondere Besucheranfrage: Ein schwer erkrankter Sternfreund aus Norddeutschland wollte noch einmal im Leben eine Sternwarte besichtigen. Anfang Dezember 2017 begrüßte und betreute ihn ein Team der Sternwarte St. Andreasberg und ermöglichte so den letzten Wunsch. Drei Wochen später verstarb der Gast.

Während des letzten Astroabends erfuhren vielen Gäste von diesem denkwürdigen Ereignis. Der Verstorbene vermachte unserem Verein jetzt nicht nur sein hochwertiges astronomisches Equipment. Die Verwandten unterstützten das Projekt nun auch noch mit einer Spende.

Und so wurde in Anwesenheit vieler Astroabend-Gäste ein weiterer Spendenstern mit dem Namen des Verstorbenen im Vortragsraum durch seine Schwester und ihren Ehemann angebracht.

Schwester und Schwager bringen einen Spendenstern mit dem Namen des verstorbenen Sternfreundes Ulrich Schütz an
Schwester und Schwager bringen einen Spendenstern mit dem Namen des verstorbenen Sternfreundes Ulrich Schütz an

Der Sternfreund Ulrich Schütz wird allen Besuchern und dem Team der Sternwarte St. Andreasberg immer in Erinnerung bleiben.

Neuer Vortragsraum mit neuem Pult

Viele fließige (Vereins-)Handwerker konnten unseren zweiten Vortragsraum mit ca. 20 Plätzen pünktlich zum 10. Vereinsgeburtstag fertig stellen.

Nun wieder eine handwerkliche Meisterleistung von Michael Koch, der für diesen Vortragsraum ein neues Referenten-Pult gebaut hat.
Alle Referenten der Sternwarte St. Andreasberg freuen sich schon auf ihren Vortrag am neuen Pult.
Danke Michael!

Das neue Referenten-Pult - gefertigt von Michael Koch
Das neue Referenten-Pult – gefertigt von Michael Koch

Feierlicher Vereinsgeburtstag

Im Alter von 10 Jahren feiert man eigentlich noch „Kindergeburtstag“. Nicht so beim Verein Sternwarte Sankt Andreasberg e.V., der durch den Fleiß und die Aktivitäten seiner Mitglieder ganz schnell erwachsen wurde. Seit knapp vier Jahren gibt es nun einen äußerst erfolgreichen Sternwartenbetrieb, der von vielen Besuchern fast wöchentlich genutzt wird – auch für Geburtstagsfeiern oder Goldene Hochzeiten, Schulklassen-Exkursionen u.a..

Veronika Koolen war 2018 die 1. Vorsitzende und stellte mit nur 13 Mitgliedern die Weichen für dieses Sternwartenprojekt. Sie berichtete bei der Feier aus der Anfangszeit.
Veronika Koolen war 2018 die 1. Vorsitzende und stellte mit nur 13 Mitgliedern die Weichen für dieses Sternwartenprojekt

Während des Festaktes am Vormittag zeigten sich sowohl der stv. Landrat Brennecke als auch Bürgermeister Grote angetan vom Leuchtturmprojekt Sternwarte und wünschten in Anwesenheit der Gäste und vieler Wegbegleiter, die z.T. schon bei der Entstehung des Vereins dabei waren, weiterhin viel Erfolg.

Am Nachmittag feierten dann zahlreiche Mitglieder und verbrachten mal einen Nachmittag ohne die sonst übliche Arbeit in der Sternwarte.

Zeitungsartikel in der Goslarschen Zeitung.

Sternwarte bekommt Besuch aus dem All

Zum Geburtstag unseres Sternwartenvereins sogar Besucher aus fernen Welten

Stormtrooper aus dem Star Wars Film überraschte die Gäste und Besucher am Vorabend unseres Vereinsgeburtstags. Viele nutzen die Gelegenheit, mal einen “Außerirdischen” anzufassen oder sich mit ihm fotografieren zu lassen.

 

StarWars in der Sternwarte Sankt Andreasberg

Gepostet von Frank Klauenberg am Freitag, 1. Juni 2018

WIS-Team aus Heidelberg in der Sternwarte

Die Arbeitsgruppe der WIS-Fachleute nutzen auch die Möglichkeiten der Sternwarte St. Andreasberg während ihrer Tagung
Die Arbeitsgruppe der WIS-Fachleute aus Heidelberg nutzen auch die Möglichkeiten der Sternwarte St. Andreasberg während ihrer Tagung

“Wissenschaft in die Schulen!” (WIS) ist das Anliegen einer Gruppe von Fachleuten, das zusammen mit dem wissenschaftlichen Mitarbeiter  Olaf Fischer  vom Haus der Astronomie in Heidelberg vorangebracht wird.

Ideale Voraussetzungen für ihre Tagung fanden die Fachleute in St. Andreasberg sowohl im Internationalen Haus Sonnenberg als auch in der benachbarten Sternwarte, an der bis 2 Uhr nachts unter klarem Himmel Gedanken zu den Zielen von WIS ausgetauscht werden konnten.

Aufmerksame Zuhörer bei der Vorstelluing des Konzeptes im Rahmen "astronomischer Inklusion"
Aufmerksame Zuhörer bei der Vorstelluing des Konzeptes im Rahmen “astronomischer Inklusion”

Für das Team der Sternwarte St. Andreasberg bot sich zugleich die Gelegenheit, den Wissenschaftlern das einmalige Konzept der ersten barrierefreien Sternwarte vorstellen zu können.

 

Festakt in der Sternwarte Hondelage/Braunschweig

Die beiden Sternwarten (Hondelage und St. Andreasberg) waren nie Konkurrenten. Sie ergänzen sich durch ihre unterschiedlichen astronomischen Angebote. Dies hob der Vorsitzende der Harzer Sternwarte, Utz Schmidtko, in einer Laudatio anlässlich eines Festaktes in Hondelage hervor.

Vorsitzender Utz Schmidtko würdigt beim Festakt die astronomische Lebensleistung von Hans Zimmermann
Vorsitzender Utz Schmidtko würdigt beim Festakt die astronomische Lebensleistung von Hans Zimmermann

Diese galt einem Mann, der die Sternwarte nahe Braunschweig zusammen mit Sternfreunden aufgebaut und betrieben hatte. Hans Zimmermann engagierte sich 34 Jahre als Vorsitzender für dieses Projekt und wurde nun nicht nur in den “Ruhestand” geleitet. Die Sternwarte Hondelage wurde am Freitag offiziell umbenannt in “Hans Zimmermann Sternwarte”.

ZweZwei Vorsitzende mit unterschiedlicher "Dienstzeit": 34 Jahre von Hans Zimmermann und (erst) 8 Jahre von Utz Schmidtko
Zwei Vorsitzende mit unterschiedlicher “Dienstzeit”: 34 Jahre von Hans Zimmermann und (erst) 8 Jahre von Utz Schmidtko

Eine mehr als verdiente Geste, die ihm damit zu Teil wurde.
Die St.Andreasberger Sternfreunde wünschen Hans nun einen wohlverdienten “Ruhestand” und seinem Nachfolger Thorsten Schipmann viel Glück bei der Arbeit als Vorsitzender in der Hans Zimmermann Sternwarte.