Beitragsordnung der Sternwarte Sankt Andreasberg e. V.

gemäß Beschluss der Mitgliederversammlung vom 05. März 2016.

§ 1 Grundsatz

Diese Beitragsordnung ist nicht Bestandteil der Satzung. Sie regelt die Beitragsverpflichtungen der Mitglieder. Sie kann nur von der Mitgliederversammlung des Vereins geändert werden.

§ 2 Beschlüsse

1. Die Mitgliederversammlung beschließt die Höhe des Beitrags.

2. Die festgesetzten Beträge werden ab Datum des Inkrafttretens der Beitragsordnung erhoben. Bereits gezahlte Beiträge für das laufende Geschäftsjahr sind von einer Änderung nicht betroffen.

§ 3 Beiträge

1. Die Beiträge sind wie folgt gestaffelt:

Kinder bis Vollendung 7. Lebensjahr1befreit
Schüler und Jugendliche (7–18 Jahre)15,00 EUR jährlich2,50 EUR halbjährlich
Azubis/ Studenten/ Rentner/ Schwerbeh.30,00 EUR jährlich15,00 EUR halbjährlich
Einzelmitglieder60,00 EUR jährlich30,00 EUR halbjährlich
Familien/ Lebensgemeinschaften90,00 EUR jährlich45,00 EUR halbjährlich
Körperschaften150,00 EUR jährlich75,00 EUR halbjährlich
Ehrenmitglieder1befreit
Korrespondierende Mitglieder1befreit

1) Außerordentliche Mitgliedschaft

2. Die Mitgliedschaft unterscheidet sich (ordentlich (o), außerordentlich (a)) in den Rechten gegenüber dem Verein. Entsprechendes ist in der Satzung festgelegt.

3. Ermäßigte Beiträge (Beiträge für Azubis, Studenten, Rentner, Schwerbehinderte) müssen beantragt und durch entsprechende Unterlagen nachgewiesen werden. Der Vorstand entscheidet über die Einstufung.

4. Änderungen der persönlichen Angaben sind unverzüglich mitzuteilen, insbesondere bei Inanspruchnahme von Ermäßigungen.

5. Der Mitgliedsbeitrag wird jeweils zu 01.01. des Jahres fällig. Mitgliedsbeiträge werden per Lastschriftverfahren eingezogen. Auf Antrag beim Vorstand kann ein anderes Verfahren zur Entrichtung des Mitgliedsbeitrages gewährt werden.

6. Die bis zum 30.06. des laufenden Jahres eintretenden Mitglieder entrichten den Beitrag für das ganze Jahr. Ab dem 1.7. wird ein halber Beitrag erhoben.

7. Einzelmitgliedschaften unter 18 Jahren bedürfen der schriftlichen Zustimmung des/der gesetzlichen Vertreter/s. Der/die Vertreter haften für die Beitragszahlung des Minderjährigen.

8. (siehe § 4 (3) Satzung) Zu Ehrenmitgliedern können vom Vorstand Persönlichkeiten vorgeschlagen werden, die sich um die Ziele des Vereins besondere Verdienste erworben haben. Sie werden in der Mitgliederversammlung gewählt. Ehrenmitglieder sind von der Zahlung des Mitgliedsbeitrages befreit.

9. (siehe § 4 (3) Satzung) Durch Beschluss des Vorstands können auf Antrag natürliche und juristische Personen, deren Mitwirkung für die Vereinsarbeit besonderen Erfolg verspricht, zu korrespondierenden Mitgliedern ernannt werden. Korrespondierende Mitglieder sind von der Beitragszahlung befreit.

4. Kosten für Mahnungen bei Nichtzahlung fälliger Beträge, Rückbuchungen infolge mangelnder Deckung des Kontos des Mitglieds oder Rückbuchungen aus anderen Gründen (z.B. schuldhaftes oder fahrlässiges Verschweigen von Änderungen im Lastschriftverfahren durch das Mitglied) gehen zu Lasten des Mitglieds.

§ 4 Ende der Mitgliedschaft

Das Ende der Mitgliedschaft wird zum Ende des Geschäftsjahres wirksam. Das Mitglied erhält bei Ende der Mitgliedschaft keine gezahlten Beiträge zurück.

§ 5 Inkrafttreten

Die Beitragsordnung gem. Gründungsversammlung vom 24.05.2008 und Erhöhungsbeschluss in der Jahreshauptversammlung am 07.03.2014 und Änderungsbeschluss in der Jahreshauptversammlung am 05.03.2016 tritt zum 05.03.2016 in Kraft.