Der Verein feiert Jubiläum

Am Astroabend vom 3. Mai 2013 lud der Vorstand zu einem kleinen Umtrunk, um das Jubiläum des Vereins zu feiern. Am 29. März jährte sich das Gründungsdatum des Vereins „Sternwarte Sankt Andreasberg e.V.“ zum 5. Male. In einem Toast hob der erste Vorsitzende Utz Schmidtko die Ziele des Vereins und das Erreichte hervor. Mit den Worten „Wir schaffen das!“ wünschte er gutes Gelingen bei der weiteren guten Zusammenarbeit.

Erste Sterntaler erhältlich

Bild des Sterntalers
Sterntaler

Der gemeinnützige Verein Sternwarte Sankt Andreasberg e.V. plant und verwirklicht den Bau der ersten vollständig barrierefreien Sternwarte in Deutschland. Sie wird allen Menschen – auch Menschen mit Behinderungen – den Blick ins Universum ermöglichen. Viel ehrenamtliches Engagement und auch Geld wird von den Mitgliedern des Vereins aufgebracht. Leider reicht dies nicht, um eine behindertengerechte und komfortable Sternwarte für alle Menschen zu bauen.

Wir bitten Sie: Erwerben Sie bei uns den Sankt Andreasberger Sterntaler für 20,— €.

Auch bitten wir Sie herzlich, zu spenden. Sie erhalten eine Spendenbescheinigung für das Finanzamt (bitte Ihre Anschrift angeben). Ab 50,— € nennen wir außerdem Ihren Namen als Spender auf unserer Homepage (wenn Sie dies nicht möchten, bitte vermerken). Ab 500,— € werden Sie namentlich mit einem Spendenstern in der Sternwarte genannt.

Unser Verein hat inzwischen 73 Mitglieder. Werden auch Sie Mitglied und helfen Sie bei der Verwirklichung dieses großartigen und einmaligen Projektes.

Wir freuen uns über Ihre Unterstützung!

Die Aktion Sankt Andreasberger Sterntaler wurde ermöglicht durch das Sponsoring der GLC Glücksburg Consulting AG. Der Sterntaler ist außerdem erhältlich in Sankt Andreasberger Geschäften oder per E-Mail (20,— € zzgl. 1,80 € Versandkosten, gegen Vorkasse).

Sonderausstellung zur Lichtverschmutzung

Vom 16. April bis zum 19. Mai 2011 zeigt die Sternwarte Sankt Andreasberg im Anderasberger Nationalparkhaus die NABU-Wanderausstellung Ökologische Stadtbeleuchtung sowie die Wanderausstellung Lichtverschmutzung der BINGO!-Umweltstiftung. Ergänzt werden beide Ausstellungen durch eigene Exponate der Sternwarte und kostenfreies Info-Material zu den Themenbereichen Astronomie und Lichtverschmutzung.

Die Eröffnung beider Ausstellungen wurde am 16. April mit einem Symposium zum Thema Lichtsmog gefeiert, in dessen Rahmen der bekannte Lichtverschmutzungs-Experte Dr. Andreas Hänel vom Planetarium Osnabrück die ersten Ergebnisse seiner Lichtsmog-Messungen im Harz präsentieren konnte. Darüber hinaus waren auch Prof. Dr. Ulrich H.P. Fischer-Hirchert von der Hochschule Harz, die Harzer Landtagsabgeordnete Angela Gorr und Sankt Andreasbergs Bürgermeister Hans-Günter Schärf mit Beiträgen vertreten.

Eröffnung der Lichtsmog-Ausstellung
Sternwartenchef Utz Schmidtko, Prof. Dr. Ulrich Fischer-Hirchert und Angela Gorr MdL
Eröffnung der Lichtsmog-Ausstellung
Neben vielen Informationstafeln ebenfalls ein Exponat: Unser Sternwarten-Modell.