Corona hält auch uns in Atem

Die Corona-Infektionswelle hält natürlich auch die Sternwarte in Atem. Wir haben seit Mitte März keine Veranstaltungen mehr durchgeführt und werden dies wenigstens bis Mitte Mai auch nicht mehr tun, um der weiteren Verbreitung des Virus nicht Vorschub zu leisten.
Wie ein Weiterbetrieb in naher Zukunft jedoch aussehen könnte, ist vorerst ungewiss, da auch wir natürlich sehr am Wohl unserer Gäste und Mitarbeiter interessiert sind.
Die Betriebspause hat uns zwischenzeitlich aber auch Gelegenheit gegeben, einige liegengebliebene Projekte aufarbeiten zu können, beispielsweise unsere neue Webseite.
Außerdem versuchen wir uns aktuell an ein paar neuen Online-Angeboten, wie Workshops zur Fotografie und Videos von Himmelsbeobachtungen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.