Tag (und Nacht) der Astronomie in Deutschland

Bereits um 10 Uhr strömten die ersten astronomiebegeisterten Gäste und Besucher in Richtung Sternwarte St. Andreasberg. Bis in die Nacht kamen dann Kinder, Jugendliche, Erwachsene (bis aus Hamburg), um das astronomische Angebot der offenen Sternwarte(n in Deutschland) zu nutzen: Sonnenbeobachtung mit Spezialteleskopen, Präsentationen – von Namibia, Polarlichtern bis zur Raumsonde, die auf der Rückseite des Mondes gelandet war. Die letzten der mehr als 300 Gäste konnten bis in die Nacht – durch Sternwartenteleskope aber auch durch mitgebrachte Teleskope – Himmelsobjekte beobachten und auch fotografieren. Unser Shop- und Küchenteam trugen kreativ und liebevoll dazu bei, dass unsere Gäste mit leckerem Essen und Getränken versorgt wurden. Bilder

Jede Wolkenlücke wurde genutzt, um einen Blick auf verschiedene Himmelsobjekte zu bekommen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

+ 53 = 57