Kurzbericht vom Fundamentenguss sowie vom Astro-Abend im Juni

Der 6. Juni 2014 dürfte rückblickend wohl als ein wichtiger Tag in die Chronik unseres Sternwarten-Projekts eingehen: Mit den Mitteln aus dem erfolgreichen Crowdfunding-Versuch konnte der Sternwarten-Verein den Guss des Fundaments für fünf erschütterungsfreie und barrierfrei nutzbare Teleskopsäulen auf dem Sternwarten-Gelände in Auftrag geben, der nun am Freitag endlich erfolgt ist. Neben den Bauprofis waren natürlich auch Utz Schmidtko, Michael Koch, Reiner Lehr, Reinhard Görke und andere fleißige Helfer mit von der Partie. Mit dem Fundament ist nun sozusagen der Grundstein für die weitere barrierefreie Umgestaltung des Außengeländes gelegt, der in den kommenden Wochen fortgeführt werden und aller Voraussicht nach bis zum STATT 2014 im August abgeschlossen sein wird. Eines der Highlights dieses Ausbaus wird sicher die direkte Verbindung zwischen einer der fünf Säulen und dem Beamer im neuen Vortragsraum der Sternwarte werden, über welche die durch das dort montierte Teleskop eingefangenen Eindrücke des Universums direkt auf die große Leinwand gelegt werden können.

Über eine weitere Premiere konnten wir uns auch im Rahmen des Astro-Abends freuen: Mit Mitgliedern der Volkssternwarte Hattingen war erstmals eine größere Besuchergruppe in den neuen Räumlichkeiten zu Gast, die sich anschließend noch bis tief in die Nacht bei der gemeinsamen Beobachtung mit Mitgliedern unseres Sternwarten-Vereins am Oberharzer Nachthimmel erfreute. Am neuen Rednerpult der Sternwarte führte Reinhard Görke wie immer kurzweilig mit Hilfe von Stellarium in den aktuellen Nachthimmel ein und stellte außerdem ein privates Projekt – den Bau einer automatischen Nachführung für sein neues Dobson-Teleskop – vor. Darüber hinaus brachte er von seinem Ausflug ins nordrhein-westfälische Effelsberg einige faszinierende Aufnahmen des dortigen Radioteleskops mit, das mit einem Durchmesser von 100 Metern zu den größten beweglichen Radioteleskopen überhaupt gehört. Zur radioastronomischen Arbeit, die in Effelsberg geleistet wird, wird es in den kommenden Monaten noch einen seperaten Vortrag geben, den man sich heute schon vormerken sollte.

Alles in allem ein mehr als erfreulicher Tag für alle Freundinnen und Freunde unserer Sternwarte. Es geht voran!

Foto: Utz Schmidtko

Foto: Utz Schmidtko