3. Preis für Sternwarte Sankt Andreasberg

Sternwarte Sankt Andreasberg und Pestalozzi-Schule Burgwedel gewinnen gemeinsam den 3. Preis beim bundesweiten Reiff-Förderpreis

Dr.Jakob Staude überreicht dem Vorsitzenden des Sternwartenvereins St.Andreasberg, Utz Schmidtko, und seinen Schülern Niklas Just und Ian Radau den 3. Reiff-Förderpreis
Dr.Jakob Staude überreicht dem Vorsitzenden des Sternwartenvereins St.Andreasberg, Utz Schmidtko, und seinen Schülern Niklas Just und Ian Radau den 3. Reiff-Förderpreis

Die Reiff-Förderpreise für Amateur- und Schulastronomie werden jährlich auf der Bochumer Herbsttagung der Amateurastronomen verliehen.

In diesem Jahr durfte der Vorsitzende des Sankt Andreasberger Sternwartenvereins, Utz Schmidtko, sowohl für die Sternwarte als auch für seine astronomischen Projekte in der Pestalozzi-Schule  Großburgwedel den 3.Preis in Empfang nehmen. Auch hier engagiert sich der Förderschullehrer schon seit Jahren, Schülern die Astronomie näherzubringen.

Bei der Laudatio durch den Kurator Dr. Jakob Staude in der Ruhr-Universität am vergangenen Sonnabend wurde besonders das in Deutschland einmalige Oberharzer Projekt einer vollständig barrierefreien Sternwarte vorgestellt und gewürdigt.

Das Preisgeld (1000 €) für beide Bewerber soll im Bereich astronomischer Bildung und Inklusion eingesetzt werden.

Geplant ist ein gemeinsamer Workshop mit Schülern der Pestalozzi-Förderschule Burgwedel und Schülern der Kooperationsschule der Sternwarte, dem Gymnasium Braunlage.

Dabei werden die Schüler die Gelegenheit bekommen, an der Sternwarte am Internationalen Haus Sonnenberg gemeinsam den Nachthimmel zu beobachten, Sonnenuhren zu bauen und das Universum kennenzulernen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

+ 8 = 13